Menu

Zuverlässig

Vaginaler pH-Selbsttest

Sehr zuverlässiger Test und einfach durchzuführen. Ergebnisse innerhalb von 10 Minuten.

11,95

Inhalt: 2 Vaginaler pH-Selbsttest

inkl. MwSt

Lieferzeit 1 bis 3 Arbeitstage

Zahlungsarten Zahlungsmethoden akzeptieren wir

Was macht der vaginale Selbsttest?
Der vaginale pH-Selbsttest misst den Säuregrad der Vagina. Ein saurer vaginaler pH-Wert (3,8 bis 4,5) ist Voraussetzung für eine optimale Funktion des vaginalen Schutzsystems des Körpers. Eine Besiedelung mit Keimen und die Entstehung von vaginalen Infektionen können so wirksam verhindert werden. Der wichtigste und natürlichste Schutz vor Beschwerden ist eine gesunde Vaginalflora.

Wie funktioniert der Vaginal-Ph-Selbsttest?
Der Kontakt von Vaginalsekret mit der pH-Messzone auf dem Applikator verursacht einen Farbwechsel. Je nach Säuregehalt der Flüssigkeit nimmt die Messzone eine andere Farbe an, die einem Wert auf der Farbskala zugeordnet werden kann. Dieser Wert ist Ihr Testergebnis.

Warum sollte ich den vaginalen Selbsttest machen?
Eine Vielzahl von Faktoren reguliert die Zusammensetzung und Dynamik des vaginalen mikrobiellen Ökosystems und erhält die natürliche Schutzfunktion der Vagina. Ein zentraler Faktor sind die Laktobazillen, unter deren Einfluss eine saure Umgebung (pH-Wert 3,8 bis 4,5) gebildet wird. Die überwiegende Mehrheit der pathogenen Bakterien kann unter solchen Umständen nicht gedeihen.

Der pH-Wert in der Vagina unterliegt Schwankungen. Mögliche Auslöser dafür sind:

  • bakterielle Vaginose
  • bakterielle Mischinfektionen
  • sexuell übertragbare Infektionen
  • vorzeitiger Blasensprung
  • Östrogenmangel
  • postoperative Wundinfektionen
  • Übertriebene Intimpflege

Eine Erhöhung des vaginalen pH-Wertes:

  • reduziert die Lebensqualität der betroffenen Frauen
  • stellt ein erhebliches Gesundheitsrisiko dar
  • erhöht das Risiko einer Frühgeburt

Mit Hilfe der regelmäßigen Selbstmessung des vaginalen pH-Wertes können schwangere Frauen das Infektionsrisiko verringern.

Was ist der vaginale pH- Wert?

Der Begriff pH ist ein Maß für die saure oder basische (alkalische) Wirkung einer Lösung.

Normalerweise variiert der pH-Wert auf einer Skala von 0 bis 14, wobei der Wert 7 neutral ist (weder sauer noch basisch). Wenn die Werte über 7 ansteigen, ist die Lösung alkalisch, fällt sie jedoch unter 7, ist sie sauer. Der pH-Wert der Vagina entspricht zunächst dem Sekret, das kontinuierlich von den Vaginalschleimhäuten produziert wird.

Der vaginale pH-Wert kann sich ändern
Im Leben einer Frau unterliegt der pH ständig Schwankungen. Der pH-Wert einer gesunden Vagina (einer menstruierenden Frau) liegt im sauren Bereich (idealerweise zwischen 3,8 und 4,4 auf der Skala) aufgrund von Lactobacillen, die Milchsäure in der Vagina produzieren. Diese saure Umgebung bietet eine natürliche Barriere gegen Infektionen und Reizungen.

Wenn sich der pH-Wert der Vagina ändert und basischer wird (weniger sauer), wird der natürliche Abwehrmechanismus geschwächt und andere Bakterien und Mikroorganismen können sich entsprechend ausbreiten.

Was passiert, wenn der pH-Wert der Vagina steigt?
Ein höherer pH-Wert ist beispielsweise für das Wachstum von Vaginalpilzen (Candida albicans) günstig. Andere Arten von vaginalen Störungen, wie etwa die bakterielle Vaginose (BV), werden ebenfalls von einem Ungleichgewicht des pH-Werts begleitet / begünstigt.

Symptome von Problemen im Intimbereich
Symptome vaginaler Beschwerden können abnormaler Ausfluss, Juckreiz, Reizung, Schmerzen und ein unangenehmer Geruch sein.

Was verursacht ein vaginales Ungleichgewicht?
Es gibt viele Ursachen, die ein vaginales Ungleichgewicht begünstigen können. Unter anderem sind bestimmte Antibiotika verantwortlich, die (teils sogar) gesunde Bakterien zerstören, Tampons, die zu lange in der Vagina bleiben, mechanische und andere Verhütungsmittel und pH-Schwankungen während der Periode.

Auch tägliche Gewohnheiten beeinflussen das vaginale Gleichgewicht. Nicht nur Diäten und Bewegung können den pH-Wert beeinflussen, sondern auch Samen und bestimmte Seifen (der pH-Wert beider ist beträchtlich höher als der normale vaginale pH-Wert) kann den pH-Wert der Vagina erhöhen und somit eine Instabilität der Vaginalflora gewährleisten.

Was können Sie tun?
Eine Grundlage der vaginalen Gesundheit ist, den pH-Wert in der Vagina im Gleichgewicht zu halten. Mit dem vaginalen pH-Selbsttest von Viola messen Sie selbst den pH-Wert Ihrer Vagina und können nach Bedarf handeln.

Vaginal freundliche Intimpflege ist wichtig
Eine vaginal freundliche Intimpflege / Hygiene (wie die der Schamlippen, Klitoris und Vagina) reduziert das Infektionsrisiko erheblich. Es muss verhindert werden, dass Bakterien aus dem Analbereich in die Vagina gelangen. Vermeiden Sie zum Beispiel Seifen und spülen Sie nicht mit aggressiven Substanzen.

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Vaginaler pH-Selbsttest”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.